Niederschlagswasserbeseitigung Gebiet II

Quelle: Volksstimme Staßfurt vom 22.06.2019

Anmerkung:

Verbandsgeschäftsführer Andreas Beyer wolle schon seit Jahren an die nicht dem Verband gehörenden Regenwasserkanäle in den Dörfern ran, um Geld zu kassieren, sagte Börde-Hakels Ex-Bürgermeister André Kulak. „Es kann nicht sein, dass man daraus einen Goldesel machen will, um Geld einzunehmen“, fügte Kulak hinzu. 

Der WAZV „Bode-Wipper“ distanziert sich aufs Schärfste von dieser unwahren Behauptung. Sofern diese, wie im Zitat getätigt wurde, wird dies ein Nachspiel für Herrn Kulak haben.